Montag, 27. Februar 2012

Schön Verpacktes Nageldesign

Schleifchen-Nageldesign

Hey meine Lieben,
heute wollte ich mal was komplett neues Ausprobieren für euch - ein Nageldesign.
Nun ja, geklappt hat das nicht wirklich, und ich war so unzufrieden, dass ich irgendwann keine Bilder mehr gemacht habe. Abgemacht ist es inzwischen auch schon wieder und dafür hab ich noch ein sozusagen "idiotensicheres" Nageldesign, dass dann bald online kommt.

Jetzt aber zu dem Design und wie ich es gemacht habe.


Benutzt habe ich zuerst einen Base Coat von essence:


Eine gleichmäßige dünne Schicht ist optimal. Achtet aber auf jedenfall darauf, dass er komplett durchgetrocknet ist, bevor ihr den nächsten Schritt in Angriff nehmt.


Wer so unsicher wie ich ist bei Nagellackdesigns sollte den nächsten Schritt keinesfalls überspringen. Nehmt einfach Tesafilm und klebt ihn euch so über den Nagel, dass oben genug Platz für einen "Frenchtip" ist. Der Tesa verhindert, dass eure Linie verwackelt und schief ist. Passt aber auf, dass sich keine Blasen unter der äußeren Kante des Tesa gebildet haben, sonst läuft der gesamte Nagellack dort drunter.
Extra Tipp: Macht erst nur eine Hand und die andere, nachdem alles getrocknet ist. So pfuscht ihr euch nicht ins eigene Handwerk und ungewollte Datscher entstehen auch nicht so schnell.


Lackiert jetzt die Spitze eures Nagels in weiß. Hier habe ich einfach den Stamping Lack von essence benutzt. Lasst den Nagellack 10 Sekunden antocknen, dann zieht vorsichtig das Tesa mit einer gleichmäßigen Bewegung von der einen nach der anderen Seite ab.


Macht das so weiter, bis ihr alle fünf Nägel der Hand fertig habt. Nun lasst die Nagelspitzen wieder richtig durchtrocknen, sonst versaut ihr euch euren nächsten Schritt.


Nehmt euch eine auffällige Farbe, die ihr möchtet ( Hier: Rimmel 809-Blue my Way). Nehmt euch einen etwas abgenutzten Buntstift, oder ein großes Dottingtool und tupft ihn in den Nagellack.


Ich mag es wenn nur einer meiner Nägel so verziert ist. Ihr könnt dass allerdings auch auf allen Nägeln machen. Tupft auf jeden fall mit dem großen Dottingtool nicht in die Mitte und möglichst auf die Linie zwischen dem weißen Tip und der Naturnagelfarbe. 
Als nächstes habe ich ein stark angespitzten Bleistift genommen und ihn ebenfalls in den blauen Nagellack getunkt.



Wichtig ist bei diesem ganzen Schleifchen-Schritt auf jedenfall, dass ihr möglichst schnell arbeitet, sonst ist der Nagellack trocken und ihr könnt die Punkte nicht mehr so gut verbinden, dass musste ich auch feststellen bei meiner Trödelei. Malt nun rechts und links von eurem Punkt zwei etwas gebogene Linien. Wenn ihr in einer leichten Tupfbewegung malt, geht das meistens am besten.


Auch wenn es im Moment noch aussieht wie irgendwelche Alien-Zeichen, so wird daraus doch in wenigen Schritten eine Schleife. Verbindet einfach die äußeren Punkte eurer Linien zum grpßen Punkt hin in einer Dreiecksform. Dann noch ausfüllen und VOILÀ! die Schleife ist fertig.


An diesem Punkt war ich schon ziemlich frustiert. Die Frenchtips waren nicht so geworden wie ich wollte + waren an der Schleife vollkommen verwischt, da ich sie nicht richtig trocknen lies. Ich weiß das ist eines der wenigen Dinge bei denen man sich wirklich Zeit lassen sollte, aber immer dann, wenn ich mir das vornehme klingelt das Telefon, oder ich muss irgendwas ganz Dringend machen. Schrecklich.

Kommen wir zwar zum letzten Bild aber nicht zum letzten Schritt:


Für etwas mehr Glamour, tragt einen Glitzerlack darüber auf (Hier: essence 08 - Night in Vegas). Auch den wieder RICHTIG TROCKNEN LASSEN! Da war dann mein entgültiger Fehler passiert. Die Schleife war total verwischt und alles sah nurnoch Katastrophal aus. Aber ich verspreche euch, wenn ihr die Trockenzeiten wirklich einhaltet, dann ist dies ein wirklich süßes Nageldesign!

Zum Schluss empfehle ich euch noch einen Topcoat aufzutragen. (Hier essence - better than gel nails top coat). Der bewahrt euer Design einfach davor schnell kaputt zu gehen und gibt dem ganzen noch einen schönen Glanz. Zumal Nägel nach Glitzerlack immer so rau seien können an der Oberfläche.

So meine Lieben, ich hoffe ihr schätzt meinen mehr als verunglückten Versuch euch ein Nageldesign zu zaubern. Außerdem hoffe ich wirklich, dass ihr euch das Design vor eurem inneren Auge vorstellen könnt und ich euch wirklich inspirieren konnte.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Wäre es nicht einfacher, wenn du dir die Schleife draufstempelst? Ich finde die Idee aber voll süß=)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre es mit Sicherheit, aber a) Hab ich keine Vorlage für eine Schleife und b) bin ich auch im stampen eine absolute Katastrophe, also ist es dann auch relativ egal, wie ich es letztenendes verhaue ;)

      Löschen
  2. Ach quatsch, sieht doch gut aus, das wollte ich damit nicht sagen. Ich bin nur ein kleiner Stamping Fan geworden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du vielleicht einen BLOG wo du Tips zum Stampen veröffentlich hast? Das fände ich sehr toll :)

      Löschen